Die touristische Nachrichtenagentur
Seit 1981

KW 02/18 – Aruba: Klein-Holland in der Karibik

KARIBIK-FEELING PUR. UND DOCH ETWA ANDERS: DIE KLEINSTE DER ABC-INSELN LIEGT NUR 25 KILOMETER VON VENEZUELA ENTFERNT – DOCH GEHÖRT ZUM KÖNIGREICH DER NIEDERLANDE.

Mit einem lockeren „Bon Bini“ empfängt Charlie Brown III. seine Gäste – und weist ihnen mit breitem Grinsen einen Tisch in der hinteren Ecke der Bar zu. Der jüngste Spross einer Händlerfamilie aus dem niederländischen Limburg führt in San Nicolas in dritter Generation die berühmteste Bar der ganzen Insel.

Die Inneneinrichtung ist ein Abbild der vergangenen 60 Jahre. Unzählige Gegenstände aus aller Welt baumeln von der Decke des nur 25 Quadratmeter kleinen Lokals: Fußbälle, Fischernetze, Bohlen von alten Handelsschiffen, dazu in den Ecken Urnen, Totempfähle oder Kristallkugeln – ein kruder Mix aus Souvenirs von allen Kontinenten.

Dazu passt die Begrüßung des graumelierten Wirts. „Bon Bini“ meint „Herzlich willkommen“ auf Papiamento – einer Sprache, die ausschließlich auf den drei ABC-Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao gesprochen wird. So wie die Einrichtung der Bar ist auch sie und ihr Angebot ein Mix vieler Kulturen. Ein wenig Spanisch, ein bisschen Portugiesisch, dazu eine große Portion holländisch – die Niederlande…

Anfrage

Sie möchten diese Story der Woche incl. Bild als PDF erhalten? Schreiben Sie uns und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Name *

E-Mail-Adresse *

Telefon *

Fax

Ihre Nachricht